100% online studieren mit zusätzlichen On-Campus-Workshops

Der seit dem Wintersemester 2008/2009 an der Freien Universität Berlin entwickelte und dort erfolgreich angebotene Studiengang M.A. Visual and Media Anthropology wird seit dem Wintersemester 2019/20 an der Media University Berlin weitergeführt.

In dem Masterstudiengang Visual and Media Anthropology werden praktische und theoretische Kenntnisse der Filmproduktion in einem Forschungskontext vermittelt. Der Schwerpunkt liegt auf dem ethnografischen Film und Dokumentarfilm sowie auf immersiven 360-Grad-Anwendungen. Es werden auch Aspekte des experimentellen und fiktiven Films im Unterricht behandelt. Studierende lernen mittels filmischer, fotografischer sowie immersiver Methoden und „storytelling“anhand der Produktion von 360 Grad-Filmen und Szenarien, kulturelle Aspekte von Gesellschaften im virtuellen Raum zu repräsentieren. Sie lernen ferner die Anwendung von virtual reality headsets (Meta Quest 2 u.a.) sowie die Produktion von VR-Anwendungen für virtual reality technology.

 

Gründe für ein Studium an der Media University

✔️ staatlich anerkannt
✔️ praxisorientiert
✔️ modernes & kreatives Lernen
✔️ NC-freies Auswahlverfahren

Der Studiengang in Kürze

StartWintersemester (Oktober)
AbschlussMaster of Arts (M.A.)
Studientyp

Distance-Learning (flexibles e-Learning in Virtual Classrooms, Webinars etc.)

StandortBerlin
SpracheEnglisch
Gebühren

4170,- € pro Semester (16.680,- € insgesamt für das zweijährige Studium)

Dauer

2 Jahre (4 Semester)

Download Info-PDF

Der Studiengang im Detail:
Infoflyer Master als PDF-Download ⤓

Erfahrungsberichte unserer Studierenden

„Ich wollte in der Lage sein, kreative Ideen eingehend zu diskutieren und Vernetzungsmöglichkeiten zu schaffen. Ich habe mich noch nie so detailliert auf ein Projekt konzentriert, wie ich es jetzt tue, und das verdanke ich dem Masterstudiengang." –
Gemma Lynch ➡️ Zum ganzen Interview

☀️ Berufsperspektiven

 

Die Vielzahl der neuen Berufe die derzeit innerhalb der KI und VR-Forschung entstehen, machen unsere Studierenden zu umworbenen Absolvent:innen auf dem Arbeitsmarkt und nicht selten erhalten etliche schon Doktorandenstellen und lukrative Jobangebote, kurz bevor sie das Studium des MA Visual and Media Anthropology abgeschlossen haben. Lese hier die Erfolgsstory unserer Studierender.

Der weiterbildende Masterstudiengang M.A. Visual and Media Anthropology richtet sich an Beschäftigte und zukünftige Führungskräfte in den Branchen rund um Digitale Medien, TV-Filmproduktion, VR, Künstliche Intelligenz, Kunst und Kultur, Museen, Unterhaltungsindustrie oder Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, und auch an Dokumentar-Fotografie-Interessierte.

☀️ Das Studium im Detail

Das Masterprogramm vermittelt Wissen über die ethisch korrekte Produktion klassischer wissenschaftlicher und experimenteller audio-visuellen Dokumentationen (Film- Fotografie und immersive Produktionen) zur Repräsentation transnationaler Kultur mit einem Fokus auf Asien, Afrika, Europa, Nordamerika, Lateinamerika und insbesondere „indigenen“ Gemeinschaften.

Das Programm umfasst Kurse in Dokumentarfilm und -fotografie, Digitale Anthropologie, Kamera-, Ton- und Schnittkurse, Social Media-Aktivismus, immersives Storytelling mittels 360-Grad-Videos, KI-Technologie und -Kultur, Anthropologie des Metaversums, Einführung und fortgeschrittene Nutzung von Meta Quest 2, virtuelle Umgebungen, Erstellen von Objekten und Szenerien in VR sowie Umweltanthropologie. Teil des Masterstudiums ist eine eigene ethnographische Feldforschung, die in Kolloquien betreut wird.

Anhand eigener qualitativer Forschungsarbeiten sind sie in der Lage, Kulturen weltweit filmisch oder fotografisch darzustellen und in Zusammenarbeit mit den Forschungspartner:innen eigene klassische Dokumentarfilme zu produzieren oder aber (Wahlpflichtbereich) virtuelle Umgebungen zu erschaffen, die in KI und VR-Anwendungen benötigt werden. Der Studiengang bietet auch mehrere Module zu den qualitativen Methoden der Sozialforschung. Neben dem filmischen Schwerpunkt, wird auch ein Modul zur Dokumentar-Fotografie angeboten.

Die Berücksichtigung von marginalisierten Gruppen (Frauen, people of color, LGBT+, sowie least developed countries) in den digitalen Medien und innerhalb neuer KI-Anwendungen ist ein weiterer Schwerpunkt des Programms.

Das Programm beinhaltet zwei jeweils 4-5 Tage dauernde On-Campus-Workshops in Berlin zu Kameratechnik- und immersivem 360-Grad-Filmemachen.

Der weiterbildende Studiengang M.A. Visual and Media Anthropology findet in englischer Unterrichtssprache statt und besteht aus e-Learning-Veranstaltungen. Wir bieten derzeit drei Formen von Online-Kursen an:

  1. Synchrones Echtzeit-Webinar (Kurse und Vorlesungen) in Zoom über Webcam und Voice-Chat. Die Teilnehmer können sich von jedem Ort der Welt über einen Desktop-Computer, Laptop oder ein Mobiltelefon einloggen.
  2. A-synchrone Selbstlernkurse über das LMS Canvas mit Inhalten, Videokursen, Filmen, Lesungen und Aufgaben, die den Studenten eine größere Flexibilität ermöglichen.
  3. Online-Kurse mit Avataren auf dem virtuellen Campus der Media University in Open Sim

Hier finden Sie weitere Informationen zum Distance-Learning. Zusätzlich wird ein optionaler On-Campus-Workshop angeboten.

Die Studierenden müssen zusätzliche Kosten (Reise- und Übernachtungskosten) die durch die praktischen (nicht obligatorischen) On-Campus-Workshops entstehen, selbst übernehmen. Das Masterprogramm war einer der Gewinner des Best Practice in Online Teaching von CEDIS Center for Digital Systems Freie Universität Berlin. Weiterbildende Masterstudiengänge sind zu 100 % äquivalent zu grundständigen Masterstudiengängen und ermöglichen im Anschluss prinzipiell immer auch ein Studium zur Erlangung des Doktorgrades.

Bewerber/innen: Absolventen und Absolventinnen eines grundständigen Studiums (Bachelor, Diplom, Magister)

Zielberufe:

Der Weiterbildende Masterstudiengang Visual and Media Anthropology soll für spätere Tätigkeiten als Expertin bzw. Experte für visuelle Anthropologie (ethnographischer Film, ethnographische Fotografie) und VR unter anderem in folgenden Bereichen ausbilden:

  • Redakteurin bzw. Redakteur, Autorin bzw. Autor, Regisseurin bzw. Regisseur bei kulturwissenschaftlich orientierten TV-Sendern und Filmproduktionsfirmen
  • Erstellung von Fotografie und Video-Material für Firmen aus dem Kultur- und Umweltsektor (Webseiten und für Soziale Medien und Netzwerke)
  • Neue Medienindustrie
  • Museen & Internationaler Kunstmarkt, wissenschaftliche Einrichtungen, Galerien und Online Plattformen sowie Streaming-Dienste
  • Sozial-anthropologische Analyse und Entwicklung neuer Social Media Applikationen und von mixed-reality Umgebungen
  • Big Data Analyse
  • Industriezweige der Immersiven oder virtuellen Realität
  • Wissenschaftliche digitale Entwicklung von Plattformen für Erziehung, Bildung und Unterricht
  • Presse und Medien, Öffentlichkeitsarbeit, Social Media Marketing
  • Filmarchive und Dokumentarfilmfestivals
  • Repräsentation indigener Gruppen und Organisationen
  • Universitäten und außeruniversitäre wissenschaftliche Einrichtungen
  • Jobs in Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen im Sektor nachhaltige Entwicklung in Entwicklungs- oder Schwellenländern mit einem Fokus auf Mediennutzung und Medienbildung (KI und VR)

  • 1. Semester: Grundlagenmodule/Basic Modules (30 CP): Visual Anthropology, Media Anthropology
  • 2. Semester: Profilmodule/Profile Modules (30 CP): Basics and Varieties of Ethnographic Film Production, Communication/Mediascapes, Applied Visual & Media Anthropology
  • 3. Semester: Projektmodule/Project Modules (30 CP): Praktikum, Film- oder Medienprojekt
  • 4. Semester: Prüfungsmodule/Supervision Courses (30 CP)

  • ein guter bis sehr guter grundständiger Studienabschluss (Universität oder Fachhochschule)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Ca. 1 Jahr Berufserfahrung nach dem BA-Studium
  • Technische Grundkenntnisse in Film, Video oder Fotografie.
  • Teilnehmer sollten über angemessenes elektronisches Equipment verfügen, um mit multimedialen Inhalten arbeiten zu können. Eine gute Internetverbindung, ein schneller Rechner und ein persönliches E-Mail-Konto sind notwendig. Der Besitz einer digitalen Kamera ist empfehlenswert.
  • Bestehen des hochschulinternen Auswahlverfahrens

Weitere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen

Unsere Studierenden haben Praktika in folgenden Institutionen absolviert:

Mit folgenden Künstler:innen und Filmemacher:innen haben unsere Studierenden während ihres Praktikums zusammengearbeitet:

  • Mikesch, DOP and film maker, Berlin
  • Björn Melhus, video artist and film maker, Berlin
  • Johan Grimonpres, "Zap-o-matic"
  • Sarah Pucill’s Studio Artist, Filmmaker, Photographer
  • Azubuike Erinugha, film maker, Nigeria

Der Master-Studiengang M.A. Visual and Media Anthropology der Media University ist durch die Berliner Senatsverwaltung staatlich genehmigt.

Darüber hinaus ist der Studiengang durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert und zertifiziert. Er entspricht somit höchsten internationalen akademischen Qualitätsstandards.



Mehr erfahren

 

Weitere Informationen zur Bewerbung

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Die Ansprechpartner:innen für Bewerbungsanfragen erreichst Du unter vma[at]media-university.de

Publikationen

Journal of Visual and Media Anthropology
ISSN: 2366-4975

    Formulare (nur für VMA-Studierende im letzten Semester)

    Final MA Thesis application form
    Final MA Thesis application form (Instruction)

    Neue Bewerber:innen für das Studium verwenden bitte dieses Dokument:

    www.hmkw.de/en/university/departments/humanities/program-application/

     

    Ihre Ansprechpersonen

    Prof. Dr. Urte Undine Frömming

    Head of Program


    Vita

     

    u.froemming[at]media-university.de

    Prof. Nora Bibel

    Professor Fachbereich Design


    Vita

     

    n.bibel[at]media-university.de

    Externe Dozent:innen

    • Dr. Albrecht, Judith | Vita
    • Aubry, Gilles | Vita
    • Blankholm, Laura Na | Vita
    • Cassinelli, Caroline | Vita
    • Coons, Jeff | Vita
    • Correa, Ana | Vita
    • Dölling, Mark | Vita
    • Findeisen, Janina | Vita
    • Folegatti, Luiza | Vita
    • Gaedtke, Felix | Vita
    • Goddinho, Leandro | Vita
    • Dr. Grund, Lisa | Vita
    • Kendall, Blake Paul | Vita
    • Krahnert, Frauke | Vita
    • Liberman, Tami | Vita
    • Tatiana Lopez | Vita
    • Dr. Neis, Dalia | Vita
    • Parameswaran, Gayatri | Vita
    • Petersen, Kristian | Vita
    • Philp, Heike | Vita
    • Piersig, Karina | Vita
    • Dr. Reichel, Christian | Vita
    • Rossner, Lidia | Vita
    • Rühling, Barbara | Vita
    • Prof. Smith, Emily | Vita
    • Terry, Mike | Vita
    • Toiviainen, Mikko | Vita
    • Voigt, Christina | Vita
    • Dr. Walter, Florian | Vita
    • Dr. Wanono, Nadine | Vita